Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Der Autor Das Buch Der Inhalt Der Inhalt für Kenner Das Personal Die Leseprobe Die Entstehung Die BESTELLUNG Die Leser und die Kritiker Die Leser Die Kritiker Die Kritiker - Links Das Neuste Die Termine Der Ausblick Die Fotos Die Vernissage 2013_11_21 Die Leipziger Buchmesse 2014_03_15 Das Caroline-Tagebuch Der Kontakt Die Links Das Impressum 

Der Inhalt für Kenner

Das Buch

Oh, entschuldigen Sie bitte. Dies hier ist noch nicht fertig.Hier finden Sie bald alles ueber die Geschichte, um die es im Vollopfer-Buch geht. Spannend, Sie...

Impressum / Datenschutz / Disclaimer

© 2013 Dr. Frank Köhnlein All rights reserved

Impressum / Datenschutz / Disclaimer

Der Inhalt für Kenner

Der Hepp ist Jugendpsychiater im Waldsonnenheim, und seine Jugendlichen mögen ihn. Halbwegs. Auch wenn sie ihn für ein „Vollopfer“ halten. Aber Vollopfer, das weiss Dr. Paul Hepp, heisst ja oft nichts anderes als „ich mag Sie“.Als man eines Morgens den Wieland, den Heimleiter, im Keller in der Sauna findet - und zwar so, dass man nicht so recht weiss, ist das jetzt noch ein Mensch oder doch schon ein Hummer – da ist der Hepp überzeugt: Seine Jugendlichen sind ja vielleicht schräg und seltsam, phlegmatisch, selbstverletzend, depri, aggro, alles zusammen oder einfach seit Jahren stumm, aber das, das haben die dem Wieland nie im Leben angetan. Oder doch?Weil als die Yasmin verschwindet und mit ihr auch noch der autistische Noel, da haben der pensionsnahe Kommissar Poltrone und seine Assistentin, die Blonde, schnell eine Ahnung, wer es gewesen sein könnte, und da sieht man dann eben, dass es sich gelohnt hätte, wenn der Poltrone damals während der Polizeiausbildung im Psychologiekurs ein bisschen besser aufgepasst hätte. Obwohl das auch nicht viel geholfen hätte, weil ganz so einfach sind so psychiatrische Sachen halt doch nicht. Und jugendpsychiatrische erst recht nicht.

© 2013 Dr. Frank Köhnlein All rights reserved

Impressum / Datenschutz / Disclaimer